Studiengang 2019/2020 + 2021/2022

Arbeiten aus dem Studiengang bei Gabriele Musebrink zum Thema der unkonventionellen Herangehensweise an die Malerei im "Process Painting of Intuitive Power".

Akademie der bildenden Künste in Kolbermoor: www.adbk-kolbermoor.de/


Hausarbeit/Script zum Thema "Schutz des Zarten".     Bildtitel "Geborgen" - 60x50x4,5cm 

Wundersames zartes Pflänzchen (Thema aus dem 2. Modul), du hast den Weg bereitet zu diesem neuen Thema. 

Nun kam ich mir recht lang noch fremd vor, mit dem Schutz des Zarten, denn ich hatte eine Stimme meines inneren Seins gefühlt, jedoch ständig realistische Bilder vor Augen, gegenständliche Bilder. Das Thema abstrakt zu interpretieren war für mich eine Herausforderung. Mit Beginn der Auseinandersetzung des Themas fand ich mich noch intensiver als sonst in der Natur wieder, sammelte Steine, Blätter, lange Strunken von Verblühtem und schaute nach DEM Zarten. Und hatte zwischendurch probiert, das Thema doch einfach naturgetreu zu malen.   

Worte habe ich leicht gefunden: Dieses Zarte, dieses Licht in mir, es ist die Seele meines Lebens, meine innere Stimme, sie ist ein empfindsames, verletzliches Geschöpf. Und ulkiger weise blieb die intensive Verknüpfung zu meinem ersten Thema der Lebenswege:

Woher kamst Du und wohin möchtest Du? Du lebst im Zwielicht des Bewusstseins, nie sicher, wer Du bist oder wer Du glaubst zu sein. (Pessoa) 

Vertraue ich bedingungslos der Stimme des Herzens und der Liebe? Vertraue ich dem Leben, ohne den Weg zu kennen? Bin ich erst glücklich, wenn ich angekommen bin in meinem inneren Frieden, dem Urvertrauen? 

Rainer Maria Rilke hat geschrieben:  "Ich muss den Dingen die eigene, stille, ungestörte Entwicklung lassen, die tief von innen kommt und durch nichts gedrängt oder beschleunigt werden kann … ich muss Geduld haben, mit dem Ungelösten im Herzen, und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben … Wenn man die Fragen liebt, lebt man vielleicht allmählich, ohne es zu merken, eines fremden Tages in die Antworten hinein." (geändert in die 3. Person)   

So schwimme ich hin und her, bis ich nach insgesamt 3 vergeblichen Versuchen und ruinierten Leinwänden eine liegengelassene Arbeit aus 2019 hervornehme, wieder unschlüssig zwar, aber ich beginne. Intonaco auf Kalkin, mit Parker-Tintenschüttung, meine Lieblingstinte aus der Zeit meiner Anfänge mit Aquarell, vor über 20 Jahren, Casein-Farbaufträge + Wachs.  

Das Zarte bin ich, das verletzliche Wesen, die Suchende, die Ungeduldige…  

Sabine Kisvari                                                                                                     

Hamburg, 31.10.2020 

 


Die Welt hat sich ...

Vorahnung in 2019: Lebensphasen  "Die Welt hat sich verschoben"

Mi camino

Und irgendwann habe ich begriffen, dass es klappt, wenn die Zeit reif ist! 

Zartes Pflänzchen

Nur die, die Dir nahe sind, hören Dich auch wenn Du schweigst.